Finanzwacht.de

AUGEZEICHNET.ORG Kundenbewertung
sehr gut
4.55 / 5.00

80 Bewertungen


Finanzwacht.de
Greifswalder Straße 208
10405 Berlin

Tel.: 030 / 20 898 76 40
Fax: 030 / 20 898 76041

Ausgezeichnet.org Kundenbewertungen

(Ausgezeichnet.org -Durchschnitt: 4.55 / 5.00, 80 Bewertungen )

außer Spesen nichts gewesen bis jetzt enttäuschend,befremdlich
Von W.A. am 22.11.2017

Kontaktaufnahme Mai 2016 mit der Mandatserteilung und Kostennote Es wurden von mir alle erforderlichen Unterlagen persönlich eingereicht zum Widerruf Darlehensvertrag usw.Unterlagen wurden gesucht dann doch gefunden ?? Was ist bis heute geschehen es hat 2 mir vorliegende Schriftstücke gegeben von der Bank sowie von der Finanzwacht vorletzter Hinweis 15.11.2016 lautet alles geht zur Mandatsregulierung sie werden Zeitnah informiert (was bedeutet Zeitnah) letztes Schreiben mit der Bitte die Kostennote zu begleichen obwohl vor einem halben Jahr schon bezahlt wurde ich fühle mich nun wirklich nicht richtig betreut, ich habe sicherlich Verständnis durch die vielen Mandate diesbezüglich ich wünsche mir mehr Transparenz und vor allem Informationen , dies lässt bis heute zu wünschen übrig Dann im Januar 2017 kam eine Mail Von der Finanzwacht mit einem Schreiben von der Bank, hinweis es geht zur Mandatsregulierung,wenig später im März2017 nachdem von Mir nachgefragt wurde ,man befindet sich mit der Bank in Vergleichsgesprächen. Stand heute 20.11.2017 vor ca 2Monaten erhielten wir Von der Finanzwacht ein Vergleichsangebot mit dem hinweis "mehr Geld gibts nicht"und wir sollten das Angebot annehmen,dieses Angebot stand in keinem Verhältniss zu der geforderten Summe nicht mal Ansatzweise .Ich forderte die Finanzwacht auf ,mir den Vergleichs-Schriftverkehr wie allgemein üblich zukommen zu lassen. Man sagte Mir den gibt es nicht .Alles Mündlich,Nun frage ich mich wo bin Ich den hier gelandet.Ausgang offen Ich bin mehr als enttäuscht. Nachtrag die Finanzwacht hat die Zusammenarbeit beendet per Mail . Super Reaktion, sich jetzt noch aus der Verantwortung stehlen und den Verbraucher im Regen stehen lassen. Fazit bleibt außer Spesen nichts gewesen Hände weg ????? . "

Überteuert
Von Arnie am 06.07.2017

Nach dem sehr vielversprechenden Erstkontakt unterschrieb ich die "Pauschale" und dann begann ein fast ein Jahre langes Warten. Nach anfänglich "vielversprechenden Aussichten und guten Erfahrungen mit dieser Bank" - Zitat Finanzwacht wurde in dieser Zeit meiner Bank eine Forderung bezüglich meines Vertrages per Brief zugestellt, die von meiner Bank zeitnah abgelehnt wurde. Nach mehreren Monaten bekam ich dann eine Mitteilung, dass die "Rechtslage nun anders aussieht" und die "Aussichten auf Erfolg jetzt schlechter wären". Ich entschied mich gegen eine Klage. Eine Pauschale von 1470€ für ein 15-minütiges Telefongespräch, die Sichtung meiner Unterlagen und einen Brief an die Bank ist meiner Meinung völlig überteuert, da es sich bei diesen Kredit-Verträgen um Standardverträge handelte und der Aufwand in keiner Relation zu den Kosten steht!

Forum Finanzwacht nicht empfehlenswert - enttäuschend
Von K. Eckert am 27.04.2017

Leider habe ich mich von den vorangegangenen positiven Bewertungen täuschen lassen, als ich die Entscheidung zur Übernahme meiner Sache, Vertretung bei einem Widerruf Verbraucherdarlehen, getroffen habe. Ich habe im November 2015 mit dieser Rechtsanwaltskanzlei einen Vertrag abgeschlossen, den ich jetzt im Februar 2017 beendet habe. Das Fazit, was ich ziehen muss, ist sehr ernüchternd und sehr traurig. Die zeitnahe zugesagte Bearbeitungszeit wird in keinerlei Weise eingehalten. Die Bearbeitung zog sich unendlich hin. Bei Nachfrage zum derzeitigen Bearbeitungstand der Sache wird nicht immer höflich und teilweise sehr abweisend reagiert. Die Kanzlei ist total überfordert. Oft andere Bearbeiter, die sich erst in die Sache einlesen müssen. Falsche Einschätzungen und Beratungen, die im Endeffekt dazu geführt haben, dass ich die Sache mit einem nicht akzeptablen Ergebnis beendet habe, da ich kein Vertrauen mehr in die Arbeit und Ergebnisse dieser Rechtsanwaltskanzlei und deren Vertreter hatte. Das I-Tüpfelchen ist die Gebührenrechnung, die in keinerlei Weise mehr von dem vorab benannten Honorar ausgeht. Es wird dem Kunden ein Festpreis suggeriert, aber das ist alles nur Schall und Rauch, da gar keine Honorarvereinbarung vorliegt, sondern nur ein Betrag auf einer Email existexistiert, der nicht rechtskräftig und der später mit den tatsächlichen Kosten in keinerlei Verbindung steht. Im Endeffekt wird eine Gebührenrechnung nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz erstellt, die mehr als doppelt so hoch ausfällt, wie der am Anfang benannte Betrag, mit der Begründung, das sich der Gegenstandswert geändert habe und jetzt eine Vergütung nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz erfolgen muss. Und wenn sich der Mandant dagegen wehrt, den Restzahlungsbetrag (die Hälfte des ursprünglich benannten Betrages ist nach Abschluss der Vertrages fällig) aussetzt und um eine Einigung bittet, dann wird noch mit einer gerichtlichen Klage und weiteren Gerichts- und Anwaltskosten gedroht. Ich kann von einer Geschäftsverbindung nur abraten.

lange Wartezeit
Von Renate Müller am 09.03.2017

Kontaktaufnahme ungefähr Oktober 2016 zieht sich ein wenig habe jetzt lange keine Info gebe die Hoffnung aber nicht auf

Bis jetzt enttäuscht...
Von MHA am 23.01.2017

Bis jetzt bin ich enttäuscht. Die erste Kontaktaufnahme erfolgte Anfang 2016. Außer ein paar Schriftwechsel mit der Bank ist bis heute nichts passiert. Vor einigen Wochen kam mal wieder ein Schreiben indem die die Bank nun ein letztes Mal zur Zahlung aufgefordert wir. Ein Entwurf der Klage befand sich gleich mit im Anhang. Bin gespannt ob es dieses Jahr noch ein Ergebnis gibt.

Kompetent und verlässlich
Von M.W. am 18.01.2017

Das Team arbeitet zuverlässig und fachlich kompetent (soweit ich das einschätzen kann). Geduldig und nachvollziehbar werden Fragen beantwortet. Ich habe einen großen Teil der Vorfälligkeitszinsen zurückbekommen, obwohl eine Anwältin bei einer Verbraucherzentrale in der persönlichen Beratung abwiegelte, wenig von der Materie wusste und mir dann eröffnete, ich habe keine Chance auf Rückerstattung. Ein kleiner Wermutstropfen (obwohl "klein" ist anders) bleibt jedoch: der Tipp, den "Prozesskostenfinanzierer" (DGP) für die Prozesskostenfinanzierung zu nutzen, hat einen großen Anteil der erstrittenen Summe verschlungen. Also genau überlegen! Man zahlt eine relativ hohe "Erfolgsbeteiligung", die entstandenen Anwaltskosten der Finanzwacht sind aber dennoch (zusätzlich) fällig. Der Vertrag der DGP muss also sehr genau gelesen werden. Angesichts der Höhe des Streitwertes bin ich aber mit der Arbeit von Finanzwacht sehr zufrieden. In jedem Falle, nur zu empfehlen, wenn man keine Rechtsschutzversicherung hat.

Vorfälligkeitsentschädigung.
Von Tsehaye Mussie am 21.10.2016

5 Sterne. Ganz großes lob an den Anwalt und den Kollegen/in. Vielen Dank. Einfach klasse gemacht hab mir viel Geld gespart, ich wusste nicht das es solche Rechte gibt und die Prüfung war sogar kostenlos.

klasse
Von Emir am 14.06.2016

Nach längerer Zeit ist mein Fall nun endlich abgeschlossen und das mit einem Ergebnis das sich sehen lassen kann. Anfangs war ich noch skeptisch da es sich in die Länge gezogen hat aber der Anwalt weiß was er da tut.

Bearbeitungszeit
Von N.H am 13.06.2016

Der Erstkontakt und auch die Beratung waren super ! Nach Beauftragung, zieht sich nun alles ein bisschen und man hat ein wenig das Gefühl, jetzt ist der Auftrag da und wir können uns zeit lassen. Schade

Ausgezeichnet
Von Marc am 06.06.2016

Der Dienst der Finanzwacht ist nur zu empfehlen