Deutschlands Lieblings-Supermärkte

Edeka, Aldi, Lidl, Rewe…

Wo kaufen die Deutschen am liebsten ein?

Sie versorgten das Volk auch im schärfsten Lockdown – Supermärkte sind systemrelevant. Doch welche Kette liegt in der Gunst der Kunden ganz vorn? Eine aktuelle Umfrage von AUSGEZEICHNET.ORG zeigt erstaunliche Unterschiede.


Plexiglas-Scheiben, Einlasskontrollen, Beratung hinter Maske und Visier: Der Einzelhandel meistert täglich den Ausnahmezustand der Pandemie. Doch wie honorieren Kunden die Bemühungen? Das Online-Bewertungsportal AUSGEZEICHNET.ORG hat nachgefragt: Bei welchem Supermarkt oder Discounter gehen Sie am liebsten einkaufen?

Ob Nudeln, Klopapier, Obst und Gemüse: Die Preisunterschiede zwischen Discountern und klassischen Supermärkten sind meist nicht so groß. Bei vielen Menschen ist der Preis auch nicht das entscheidende Kriterium, zeigt eine Gfk-Studie. Aber spätestens beim Großeinkauf haben wir einen Favoriten: unseren Lieblings-Supermarkt. Die aktuelle Umfrage von AUSGEZEICHNET.ORG zeigt, welche sechs Einzelhandelsketten am besten ankommen.

 

Über die Umfrage

Mit Hilfe eines repräsentativen Online-Panels wurden vom 24.-26. August 2020  2.455 Personen aus ganz Deutschland befragt, mit der Fragestellung:
„Bei welchem Discounter oder Supermarkt kaufen Sie am liebsten ein?“

Die Preisträger

Die Top 6 Lieblingsmärkte der Deutschen

Platz 1: Edeka

Edeka ist die beliebteste Supermarkt-Kette der Deutschen. Fast ein Viertel der Befragten (23,1 Prozent) kauft seine Lebensmittel, Drogerie- und Haushaltswaren am liebsten hier ein. Große Kassenbereiche und breite Gänge – Edeka achtet besonders auch auf die Bedürfnisse von Familien mit Kinderwagen und Rollstuhlfahrern. Mit über 11.700 Filialen und zahlreichen Eigenmarken ist Edeka einer der größten deutschen Lebensmitteleinzelhändler.

Platz 2: Lidl

Die Silbermedaille unter Deutschlands beliebtesten Lebensmittelketten bekommt Lidl. Mit über 10.200 Filialen in derzeit 28 Ländern ist Lidl der größte Discounter weltweit – und hat sogar Aldi überholt. Im Gegensatz zu seinem Erzrivalen setzt Lidl schon länger stark auf Werbung, auch in TV und Internet. Das Sortiment unterscheidet sich je nach Land teilweise enorm. Es scheint zumindest in Deutschland den Geschmack des Volkes zu treffen: Über ein Fünftel (21,7 Prozent) der Umfrageteilnehmer stellt sich bevorzugt bei Lidl in die Schlange.

Platz 3: Aldi Nord+Süd

Auf Platz 3 der beliebtesten Supermärkte in Deutschland landet Discounter Aldi mit insgesamt 20,1 Prozent. Aldi steht für „Albrecht Diskont“ – das Unternehmen spaltete sich nach einem Streit der Gründerfamilie in Aldi Nord und Aldi Süd auf. In der Umfrage von AUSGEZEICHNET.ORG schnitt Aldi Süd mit 11,0 Prozent noch etwas besser ab als Aldi Nord (9,1 Prozent). Um im Preiskampf der Discounter besser mithalten zu können, verzahnen die Schwesterunternehmen jetzt wieder ihre Einkaufsabteilungen – und schalten sogar gemeinsame TV-Spots.

Platz 4: Rewe

Vollsortiment, viel Platz. „Rewe“ steht für „Revisionsverband der Westkauf-Genossenschaften“ und hat zuletzt einen Teil der früheren Kaiser’s Tengelmann-Filialen übernommen. Die einzelnen Märkte werden von selbständigen Kaufleuten geführt. 18,9 Prozent der Befragten schieben ihre Einkaufswagen am liebsten hier durch die Gänge – oder lassen sich ihre Einkäufe aus dem Rewe Online-Shop nach Hause liefern.

Platz 5: Kaufland

Auf Platz fünf findet sich mit Kaufland eine Lebensmittel-Einzelhandelskette der Schwarz-Gruppe, zu der auch Lidl gehört. Kaufland hat aktuell rund 1300 Märkte in Deutschland und sieben osteuropäischen Ländern. Kaufland ist eine Mischung aus Supermarkt, Discounter und Kaufhaus mit Spielzeug, Haushaltswaren und Gartengeräten. Laut Umfrage kaufen 10,7 Prozent Dinge des täglichen Gebrauchs am liebsten hier.

Platz 6: Penny

Den – immer noch sehr ehrenhaften – letzten Platz unter Deutschlands beliebtesten Einkaufsmärkten belegt Penny mit 5,5 Prozent. Mit seinem markanten Schriftzug ist Penny zwar aus unserer Einkaufslandschaft nicht mehr wegzudenken. Aber auf der Beliebtheitsskala der Discounter rangiert er weit abgeschlagen hinter seinen Konkurrenten Lidl und Aldi. Das könnte sich bald ändern: Penny will weg vom Discounter-Image. Erste Testfilialen bieten ein Vollsortiment an, mit großem Angebot an Convenience-Artikeln.