Die Schmerzpraxis am Uni-Campus

AUSGEZEICHNET.ORG Kundenbewertung
sehr gut
5.00 / 5.00

9 Bewertungen


Die Schmerzpraxis am Uni-Campus
Heinrich-Böll-Str. 34
21335 Lüneburg

Tel.: 041312472355
Fax: 041312472356

Ausgezeichnet.org Kundenbewertungen

(Ausgezeichnet.org -Durchschnitt: 5.00 / 5.00, 9 Bewertungen )

Sehr dankbar
Von Freddie Kuhn am 14.02.2019

Mit 16 Jahren hatte ich erstmals Ganzkörperschmerzen, heute bin ich 34. Die Diagnose, die ich vor meiner Therapie in der Schmerzpraxis Dr. Tamme hatte, lautete Fibromyalgie. Dr. Tamme fand heraus, dass ich aber unter einer somatoformen Schmerzstörung leide. Er setzt diagnostische Verfahren wie VNS-Analyse und Psychometrie ein. Er stellte mir ein stationäres psychosomatisches Konzept (4 Wochen) vor. Das wollte ich unter keinen Umständen. Nie wieder Klinik. Also behandelte mich die Neurofeedbacktrainerin Frau Dr. Tamme mit Neurofeedback, Herr Dr. Tamme mit transkranieller Gleichstromstimulation, Procaininfusionen und emotionsfokussierter Psychotherpie. Die gesetzlichen Krankenkassen würden das nicht bezahlen, aber meine Privatversicherung und die Beihilfe übernahm sämtliche Kosten (ca. 2500€). Ich bin sehr froh, das gemacht zu haben. Ich bin wieder voll im Dienst (Lehrerin am Gymnasium).

Alles gut
Von Fabienne Bohlmann am 13.02.2019

Mein Rückenschmerz nach insgesamt 4 Operationen war unerträglich, zusätzlich war ich depressiv geworden und hatte meine Arbeit und Familie verloren. Der größtmögliche Unfall. Das Praxisteam hat mich auf allen Ebenen liebevoll und einfühlsam unterstützt. Die Therapie dauerte insgesamt fast zwei Jahren. Aber jetzt wird alles wieder gut.

Emphelenswert
Von Jerome Mattmann am 12.02.2019

Das Spektrum dieser Praxis ist erstaunlich: am Vormittag werden schätzungsweise 60 Patienten in der Spritzen- und Infusionssprechstunde behandelt. Dann wird es deutlich stiller, weil dann die Gesprächstherapien und Neuaufnahmen beginnen. Dann kommen die Psychotherapien und Hirnstimulationspatienten und am Abend rückt Frau Dr. Stämme mit den Paartherapien ein. Es hat lange gedauert, bis ich dieses Stadt durchorganisierte Prinzip durchschaut habe.Täglich ist da 12-14 Stunden Betrieb, am Wochenende finden nur Psychotherapien, Paartherapien und die Kompakttherapien für Auswärtige statt. Man hat aber nie das Gefühl, verwaltet zu werden. Alles läuft sehr ruhig und harmonisch. Kein Wunder, SS diese Praxis und die Inhaber so viele Auszeichnungen erhalten haben.

Absolut zu empfehlen
Von Kim Fink am 11.02.2019

Die Praxis ist extrem gut durchorganisiert. Alle arbeiten Hand, wohl schon seit vielen Jahren. Das gute Klima ist ansteckend, alle so zielorientiert, motiviert und engagiert. Es macht Spaß, in dieser Praxis behandelt zu werden. Man muss sich aber voll einbringen. Wer nur Kuren , Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen und Rente absahnen möchte, ist hier falsch und wird auch relativ schnell nach draußen befördert. Die Praxis ist aber ideal für Leute, die sic selbst einbringen und mit dem Team an einem Strang ziehen wollen. Eine ganz besondere Praxis.

Sehr zufriedene, empfehlenswert!
Von Mike Lahm am 07.02.2019

Ich kam mit einer bis dahin nicht behandelbare Schleimbeutelentzündung an der rechten Hüften zu Dr. Tamme. 3 Injektionen unter Ultraschallkontrolle, zusätzlich elektromagnetische Powerstimulation. Der Schmerz ging von 8 auf 3 zurück. Ich fahre jetzt wieder mit dem Fahrrad zur Arbeit.

Ein herzliches Dankeschön
Von Eveline Meisen am 06.02.2019

Sehr viele Tennisspieler sind in der Schmerzpraxis in Behandlung. Ich kam auf Empfehlung eines Mannschaftskollegen den weiten Weg aus Hamburg. Herr Dr. Tamme setzt für die Epicondylitis eine Kombination aus Steroidinjektionen mit repetitive peripherer elektromagnetischer Stimulation und Physiotherapie nach Liebscher und Bracht bei Frau Jeske in Adendorf ein. Das Konzept ist zielführend . Ich brauchte weder eine Trainings- noch Wettkampfpause einzulegen. 3 Termine im Wochenabstand, dann war gut. Ein herzliches Dankeschön.

Weitermpfehlen
Von Tim Kirchhof am 05.02.2019

Meine Tochter hatte viele Fehlzeiten in der Schule aufgrund von Kopfschmerzen. Die Versetzung war gefährdet. Bei einem Hamburger Kinderschmerztherapeuten lernte sie Entspannungstraining, - brachte aber nichts. Bei Frau Dr. Tamme, die Trainerin für Neurofeedback in der Schmerzpraxis ist, absolvierte meine Tochter über 3 Monate hinweg zunächst zweimal wöchentlich, dann jeweils 1 x wöchentlich ein Neurofeedbacktraining, das nicht nur sehr spaßig war, sondern bereits nach 4 Wochen spürbare Erfolge brachte. Die Fehltage reduzierten sich auf null. Erstaunlich, wie viele Kinder in dieser Praxis sind, darunter auch einige mit ADHS und Zwangsstörungen. Besonders schön war es, in dieser wirklich schönen Praxis die herzliche und liebe Atmosphäre wahrzunehmen. Uns wird etwas fehlen, wenn wir da nicht mehr hingehen können. Nur zur Info: das Neurofeedbacktraining Übernahme unsere Krankenkasse nicht, war aber bezahlbar.

Sehr zufrieden
Von Mareike Nussbaumer am 04.02.2019

Mein Orthopäde sagte mir, ich solle wegen einer PRT für meinen Rückenschmerz zu Dr. Tamme und nicht in die Radiologie gehen. Bei Dr.Tamme ist die epidurale Injektion ohne Strahlen- und Geldbeutelbelastung, -und völlig schmerzlos. Nach 5 Injektionen im Wochenabstand war ich wieder nahezu schmerzfrei. Gute Adresse.

Empfehle ich gerne weiter!
Von Tabea Kandersteg am 01.02.2019

Fibromyalgie wird von vielen Ärzten belächelt, nicht ernst genommen, nur widerwillig therapiert. Glücklicherweise ist das bei Dr. Tamme nicht so. Er hat sehr intensive, zugegebenermaßen aufwendige, aber hervorragend funktionierende Konzepte dafür: an erster Stelle sei hier die transkranielle Gleichstromstimulation tDCS erwähnt, die nebenwirkungsfre die chronifizierungsbedingten Veränderungen im Nervensystem rückgängig macht. Dieser wichtigste Baustein scheint mir unverzichtbar, da das Schmerzgedächtnis die Krankheit sonst immer aufs Neue aufflammen lässt. Daneben erhielt ich die wohltuenden Procaininfusionen,die ebenfalls nur in spezialisierten Zentren verabreicht werden. Es kommen erstaunlich viele Patienten von weit her in diese Praxis und machen die Fibromyalgie- Intensivbehandlung mit tDCS in Kombination mit EEG-Neurofeedback und einer 10- Tages-Psychotherapie mit emotionsfokussierter Psychotherapie. das wird von der Kasse nicht bezahlt und kostet über 1000€, ist aber den Aufwand wert, was die Patienten begeistert berichten. Ich wollte erst mal nur die kleine Version probieren, was auch vollkommen ausreichte in Verbindung mit dem Physioprogramm bei Frau Jeske. Ich wollte ursprünglich einen Rentenantrag stellen, bin jetzt aber froh, das nicht getan zu haben. Ich arbeite inzwischen wieder 40 Stunden pro Woche (Bäckereifachverkäuferin).