Live-Shopping: Der neue Trend im E-Commerce?

smartphone_shopping_live_futuristic

In China schon l√§ngst allt√§glich und sp√§testens seit der Corona-Pandemie auch hier in aller Munde, etabliert sich Live-Shopping immer mehr in Deutschland. Verschiedene Social Media-Anbieter bieten inzwischen die M√∂glichkeit zum Livestream-Shopping an, aber auch viele E-Commerce-Unternehmen entdecken dieses Format f√ľr sich. Doch was ist Live-Shopping und wie funktioniert das? In diesem Artikel geben wir Ihnen einen √úberblick zu diesem Trend und wie Sie diesen in Ihrem Unternehmen einsetzen k√∂nnen.

Was ist Live-Shopping?

Wie der Name bereits vermuten l√§sst, handelt es sich beim Live-Shopping um ein Live-Format, bei dem Produkte pr√§sentiert und im Anschluss von den Nutzern gekauft werden k√∂nnen. Dabei wird das Format √ľber eine Online-Plattform, wie bspw. Social Media-Plattformen √ľbertragen. Damit √§hnelt es dem traditionellen Teleshopping, wo Produkte im Fernsehen pr√§sentiert und dann von den Zuschauern bestellt werden k√∂nnen.

Möglichkeiten und Vorteile von Live-Shopping

Live-Shopping oder auch Live-Stream-Shopping bietet umfassende M√∂glichkeiten f√ľr E-Commerce-Unternehmen. Mit dem Format werden sowohl Online- als auch Offline-Shopping miteinander verbunden und das Kauferlebnis f√ľr den Kunden aufgewertet. Bereits w√§hrend der Pandemie und den damit einhergehenden Einschr√§nkungen im station√§ren Handel hat sich gezeigt, dass Online-Shopping zwar widerstandsf√§hig ist, den Kunden jedoch der pers√∂nliche Kontakt mit Verk√§ufern fehlt.

Auch wenn Live-Shopping keine klassische Verkaufsberatung darstellt, schafft das Format durch seine Interaktivit√§t Kundenn√§he. Marken k√∂nnen sich durch gezieltes Branding von ihren Konkurrenten abheben und daf√ľr sorgen, dass sich Kunden die Marke besser einpr√§gen. So kann unter anderem die Conversion Rate erh√∂ht werden. Durch die interaktive Vorstellung k√∂nnen Sie zus√§tzlich die Retourenquote senken.

Welche Live-Shopping-Plattformen gibt es?

Die einfachste und beliebteste Form, mit dem Live-Shopping zu starten, ist √ľber die etablierten Social-Media-Kan√§le. Mit Instagram, Facebook, TikTok, Twitch und Youtube haben Marken die M√∂glichkeit, unkompliziert mit dem Live-Stream-Shopping zu starten und zum Beispiel durch Kooperationen mit Influencern zu erweitern. Bei Youtube Live k√∂nnen die Produkte im Onlineshop zudem direkt im Livestream verlinkt werden.

Alternativen zu den Sozialen Medien sind Live-Shopping Apps und Plattformen sowie der unternehmenseigene Onlineshop. F√ľr die Integration in den eigenen Onlineshop werden verschiedene Plugins angeboten, zum Beispiel von Shopify. Bei dieser Umsetzung werden haupts√§chlich Nutzer angesprochen, die die Marke bereits kennen. Daneben k√∂nnen auch Live-Shopping-Plattformen genutzt werden, zum Beispiel Amazon Live.

Virtual Reality vs. Augmented Reality

Eine M√∂glichkeit, das Live-Stream-Shopping f√ľr den Nutzer zu erweitern, ist der Einsatz von Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR). Hierbei handelt es sich um zwei Arten von Technologie, mit denen Nutzer interagieren k√∂nnen und k√ľnstliche Realit√§ten geschaffen werden. Eine VR ist eine computergest√ľtzte, k√ľnstlich erzeugte und dreidimensionale Umgebung. Um diese wahrzunehmen, ben√∂tigt man eine VR-Brille. Mit dieser taucht man dann vollst√§ndig in die digital simulierte Realit√§t ein.

Eine AR ist eine k√ľnstlich erweiterte Realit√§t. Mithilfe eines Computers oder Smartphones werden in Echtzeit visuelle Darstellungen der Realit√§t hinzugef√ľgt. Hierunter f√§llt auch Google Lens, wo man zum Beispiel von einer Pflanze ein Foto machen kann und die App dann Informationen zu dieser ausgibt. Vor allem AR wird bereits im E-Commerce eingesetzt, damit Kunden zum Beispiel die Brille vor Bestellung digital anprobieren oder sich die neue Couch vorher digital im eigenen Wohnzimmer anschauen k√∂nnen. Mithilfe von VR/AR erm√∂glichen Sie Kunden ein besonderes Einkaufserlebnis und erleichtern die Auswahl des passenden Produkts. Daraus resultieren h√∂here Kundenzufriedenheit und Loyalit√§t zur Marke.

Live-Shopping-Events umsetzen

Egal f√ľr welche Art des Live-Shoppings Sie sich entscheiden, ob Sie VR/AR als Hilfsmittel nutzen m√∂chten oder nicht, einige Punkte sollten Sie vor der Umsetzung Ihres Live-Shopping-Formats beachten:

  • Die richtige Planung: Auch Live-Shopping ben√∂tigt eine durchdachte Strategie, um die gesetzten Ziele zu erreichen. Die Kampagne soll zur Zielgruppe passen und diese mit spannendem Content versorgen.
  • Aufmerksamkeit erregen: Live-Stream-Shopping ist noch nicht allzu bekannt in Deutschland, weshalb Sie Ihre Kunden rechtzeitig √ľber Ihr Event informieren sollten. Dies k√∂nnen Sie zum Beispiel √ľber die Sozialen Medien ank√ľndigen.
  • Das passende Setting: Die Auswahl der Plattform, √ľberzeugende Moderatoren und ein ansprechender Hintergrund m√ľssen im Vorfeld sorgf√§ltig geplant werden.
  • Testen und Feedback einholen: Gerade zu Beginn k√∂nnen noch einige Schwierigkeiten entstehen, was ganz normal ist. Deshalb gilt auch hier, viel zu testen, Feedback von den Kunden einzuholen und dieses bei zuk√ľnftigen Live-Streams umzusetzen.

Fazit

Neue und interaktive Gesch√§ftsmodelle werden immer gefragter und auch Live-Stream-Shopping birgt gro√ües Potential. Noch kommen Live-Shopping-Formate hierzulande nicht an China heran, aber bereits jetzt stellen Live-Stream-Formate eine einzigartige M√∂glichkeit f√ľr E-Commerce-Unternehmen dar, mit ihren Kunden auf digitaler Ebene zu interagieren.