, ,

Black Friday und Cyber Monday – wie Sie jetzt clever Geld sparen können

Black Friday Schriftzug

Ab dem 23.11. ist es wieder soweit: mit dem Black Friday und Cyber Monday starten Händler weltweit in die Weihnachtssaison und leisten sich eine regelrechte Rabattschlacht. Am Freitag nach Thanksgiving werden im amerikanischen Einzelhandel traditionellerweise die Öffnungszeiten verlängert und mit einmaligen Rabatten geworben. Speziell für den E-Commerce wurde zusätzlich der Cyber Monday am darauffolgenden Montag eingeführt, an dem gezielt Online-Shops Kunden mit Preisnachlässen anlocken. Die Schnäppchen-Tage sind längst auch in Deutschland angekommen und hierzulande können Shopper vor allem im Onlinehandel richtig sparen.

Wir geben daher im heutigen Blog Post 9 Tipps, wie Sie das Beste aus den Black Friday und Cyber Monday Sales herausholen und worauf Sie bei einer Schnäppchenjagd ohne böse Überraschungen besonders achten sollten.

Planen Sie Ihren virtuellen Shopping-Trip

Am Black Friday lockt fast jeder Online-Händler mit einer Vielzahl an Rabatten und Sonderaktionen. Um im Angebotsdschungel den Überblick nicht zu verlieren, macht es daher Sinn, bereits vorher die vielversprechendsten Online-Sales herauszufinden. Auf der Website www.blackfridaysale.de etwa können sich Online-Shopper bereits am 22.11 registrieren und sich über verschiedene Rabattaktionen informieren und diese vergleichen. Noch mehr Infos bieten Preisvergleichsportale wie Idealo oder MyDeals mit kontinuierlichen Updates zu Preisen und Rabatten an. Mit solchen Preisweckern werden Sie dauerhaft über die günstigsten Deals informiert und verpassen kein Angebot. Manchmal kündigen Onlineshops besondere Sales zudem exklusiv auf ihren Social Media Accounts an. Es lohnt sich also, vor dem 23.11 den eigenen Lieblingsmarken auf Facebook, Instagram und co. zu folgen.

Registrieren Sie sich im Voraus

Haben Sie Shops mit interessanten Angeboten gefunden, sollten Sie sich dort auch gleich ein Kundenkonto einrichten. Das Eintippen von Name, Adresse, Mail und präferierter Zahlungsart wird später nur zum Zeitfresser. Der ersparte Registrierungsaufwand kann Ihnen im Nachhinein genau den zeitlichen Vorteil verschaffen, um einen besonders beliebten Deal noch zu erwischen. Für alle, die in der Cyber Woche vor allem auf Amazon nach Schnäppchen suchen, macht zudem eine Prime-Mitgliedschaft Sinn. Prime-Kunden profitieren von exklusiven Rabattaktionen und können auf die Black Friday Angebote 30 Minuten früher zugreifen.

Erstellen Sie eine Liste

Die schiere Menge an Angeboten der Cyber Week Sales kann schnell überfordern und zu Impulskäufen verleiten, die später bereut werden. Wer ohne Reue am Black Friday und Cyber Monday shoppen möchte, sollte seine Schnäppchenjagd daher schon im Voraus eingrenzen. Machen Sie sich also vorher Gedanken, welche Produkte Sie wirklich benötigen bzw. sich schon lange wünschen. Erstellen Sie hierbei am besten eine Liste Ihrer Wunschkäufe. Oft bieten Online-Shops selbst eine Art virtuellen Wunschzettel für eingeloggte Kunden an. Natürlich müssen Sie sich nicht zu 100% an Ihre Liste halten, aber sie gibt einen Budgetrahmen und dient als eine kleine Kontrollhilfe. So können Sie gezielt nach dem suchen, was Sie sich wirklich wünschen und vermeiden Impulskäufe.

Woman shopping on Black Friday

Nutzen Sie den Warenkorb

Auch wenn im Internet der übliche Black Friday Trubel von kilometerlangen Schlangen und sich drängelnden Menschenmassen erspart bleibt, sind die Cyber-Shoppingtage auch online oft chaotischer als andere Tage. Jeder will den besten Deal ergattern und die größten Angebote sind manchmal schon nach wenigen Minuten ausverkauft. Hier heißt es schnell sein. Die beste Methode, um sich etwas Zeit zu verschaffen, ist der Online-Warenkorb. In den meisten Online-Shops werden hier Produkte für 15-60 Minuten reserviert. Packen Sie also jedes Angebot, das für Sie in Frage kommt, sofort in den Warenkorb. Das schafft einen Puffer, um nochmal genau zu überlegen, oder auf anderen Seiten zu vergleichen.

Bleiben Sie skeptisch

Am Black Friday und Cyber Monday wird gerne mit Rabatten von 50% bis 80 % geworben. Klingt zu gut, um wahr zu sein? Das ist es häufig auch. Der Trick bei solchen Megarabatten ist die unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller (UVP). Ein Rabatt, der sich an der UVP orientiert, ist automatisch deutlich höher, denn die Herstellerempfehlungen liegen so gut wie immer stark über dem tatsächlichen Verkaufspreis. Die Verbraucherzentrale NRW fand sogar heraus, dass versprochene Rabatte von 50% in Wahrheit meist nur um die 20% liegen.[1] Weiterer Trick: in den Wochen vor dem Black Friday und Cyber Monday werden die Preise noch einmal stark angezogen. Es macht also Sinn, die Preise für die Wunschprodukte längerfristig im Blick zu haben, um keinem „Fake-Schnäppchen“ zu erliegen.

Vergleichen Sie Preise

Und auch während des Black Fridays sollten Sie nicht mit dem Vergleichen aufhören. Auch wenn ein Händler sein Angebot als einmalig bewirbt, lohnt sich eine schnelle Suche auf Google und einer Preisvergleichsseite immer. Um hier auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie mindestens zwei Preissuchmaschinen nutzen. Manchmal werden hier auch gleich Rückgabefristen und Versandkosten mit verglichen.

Black Friday Shopping Payment

Beachten Sie Rückgabe- und Lieferkonditionen

Die Vielzahl an verlockenden Angeboten macht Fehlkäufe um den Black Friday und die Cyber Monday Woche noch wahrscheinlicher. Prüfen Sie als vor einem Kauf, welche Rückgabekonditionen der Shop anbietet. Wie unkompliziert ist das Zurücksenden? Wer übernimmt die Kosten? Besonders wer den Black Friday nutzt, um Weihnachtseinkäufe zu erledigen, sollte auf eine Rückgabefrist über die gängigen 14 Tage hinaus achten. Achten Sie auch unbedingt auf den Standort des Versenders. Bei internationalen Bestellungen können Zollgebühren anfallen, sodass Sie für ein vermeintliches Schnäppchen schnell doch noch draufzahlen müssen.

Black Friday Online Shopping

Achtung vor Fake-Shops

Der Black Friday ist einer der umsatzstärksten Tage des Jahres für den E-Commerce. Darin sehen leider auch immer wieder Fake-Shops eine Gelegenheit, schnelles Geld zu verdienen. Wenn Sie noch nie zuvor von einem Onlineshop gehört oder dort bestellt haben, sollten Sie daher besonders um den Black Friday zunächst dessen Seriosität überprüfen. Der erste Blick sollte hier in die AGBs und das Impressum gehen: sind hier alle Daten vollständig und korrekt gelistet? Fehlt eine der Unterseiten komplett, sollten Sie sofort die Finger von dem Shop lassen. Ebenfalls ist Skepsis bei beschränkten Zahlungsmöglichkeiten geboten. Klassisches Erkennungsmerkmal für Fake-Shops: Es werden nur Vorkasse oder Direktzahlung angeboten. Ein weiteres hilfreiches Mittel, um die Seriosität eines Onlineshops zu beurteilen, sind Bewertungen von anderen Kunden. Achten Sie hierbei besonders darauf, ob die Bewertungen über externe, objektive Anbieter gesammelt wurden, wie z.B. ein Online Bewertungssiegel. So können Sie sichergehen, dass die Bewertungen nicht gefälscht wurden.

Black Friday Sale

Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen

Damit sich die enormen Preisnachlässe um den Black Friday und Cyber Monday auch lohnen, gilt es für Online-Händler an diesen Tagen mehr denn je, so viele Verkäufe wie möglich umzusetzen. Daher wird besonders an den Schnäppchentagen besonders tief in die Marketing-Trickkiste gegriffen: blinkende Hinweise auf limitierte Angebotsdauer und Stückzahlen – am besten im Live-Countdown – sollen Kunden unter Druck setzen und sie zum schnellen Kauf bewegen. Lassen Sie sich hiervon nicht aus der Ruhe bringen und vermeiden Sie Spontankäufe, die Sie gegebenenfalls später bereuen. Häufig bieten aufgrund des hohen Wettbewerbs auch andere Händler die Produkte zu ähnlich günstigen Preisen an. Und nicht zu vergessen: trotz des Hypes um die Shopping-Feiertage gibt es auch nach Black Friday und Cyber Monday noch vielzählige Rabattaktionen in der Vorweihnachtszeit.

Fazit

Mit der richtigen Vorbereitung lässt sich rund um den Black Friday und Cyber Monday eine Menge Geld sparen. Aber auch zu den größten Shoppingtagen des Jahres gilt: es gibt gute und schlechte Angebote. Um echte Schnäppchen zu schlagen, lohnt es sich daher bereits im Voraus, Informationen zu sammeln, auch während des Shoppingmarathons einen kühlen Kopf zu behalten und jedes Angebot zu überprüfen. So vermeiden Sie Preisfallen und machen wirklich die besten Deals.

Wir wünschen dabei viel Spaß!

 

[1] https://www.verbraucherzentrale.de/aktuelle-meldungen/digitale-welt/5-tipps-fuer-die-sichere-schnaeppchenjagd-an-black-friday-und-co-13224